Page   DefaultCMS_Page_PreInit   0      
MASTER   Master_MasterPage_Init   0   0   
Page   Page_PreLoadSTART   0      
Page   Page_PreLoadEND   94      
MASTER   Page_Load Start   94   94   
MASTER   Page_Load Podcast: Build Repository   578   672   
MASTER   Page_Load Podcast: Bind Pages   0   672   
MASTER   Page_Load Agenda: Build Repository   578   1250   
MASTER   Page_Load Agenda: Bind Pages   0   1250   
MASTER   Page_Load Magazin   0   1250   
MASTER   Page_Load Minified CSS and JS   0   1250   
MASTER   Page_Load END   0   1250   
Page   DefaultCMS_Page_PreRender   1156      
MASTER   Master_MasterPage_PreRender   0   1250   
Page   DefaultCMS_Page_PreRenderComplete   0      

Hauswartung | Gebäudeunterhalt | Immobilienbewirtschaftung | Gemeinden | Werkhöfe

Unterhalt plus Mobiler Menu Item

Kärcher präsentiert 2-Kubik-Kehrmaschine

 

An seiner Roadshow durch die Schweiz überraschte der deutsche Reinigungsgerätehersteller mit einem neuen Produkt. Die MC 250 schliesst die letzte Lücke in Kärchers Kommunalmaschinen-Sortiment.

Vom 27. August bis am 5. September machte die Kärcher-Roadshow an sechs verschiedenen Stationen in der Romandie und der Deutschschweiz Halt. Im Mittelpunkt der Präsentation stand das jüngste Kind der Kehrmaschinen-Familie, die MC 250. Der Behälter dieses Modells umfasst ganze 2,2 Kubikmeter, was das Gerät zum Flaggschiff der Kärcher-Flotte macht. Die Kabine ist sehr geräumig und bietet neben einem bis zum Boden reichenden Sichtfenster viel Fahr- und Bedienungskomfort. Auch eine Klima-Automatik sowie ein Lärmschutz gingen nicht vergessen. Neben einer guten Reinigungsleistung wurde zudem viel Wert auf die Einhaltung der Umweltstandards gelegt und die

Man habe auf Kundenbedürfnisse gehört und diese in die Entwicklung der MC 250 einfliessen lassen, betont der Hersteller. An der Roadshow in Bülach ZH wurden ausser der jüngsten Kommunalmaschine auch die drei weiteren Kärcher-Geräte aus diesem Bereich vorgeführt. Die angereisten Gäste konnten ihre Fragen direkt an die anwesenden Experten richten oder sich bei einer Spritzfahrt gleich selbst von der Qualität der Maschinen überzeugen.

Mehr Infos zu dieser neuen Maschine