Page   DefaultCMS_Page_PreInit   0      
MASTER   Master_MasterPage_Init   0   0   
Page   Page_PreLoadSTART   0      
Page   Page_PreLoadEND   484      
MASTER   Page_Load Start   484   484   
MASTER   Page_Load Tipps: Build Repository   469   953   
MASTER   Page_Load Tipps: Bind Pages   0   953   
MASTER   Page_Load Agenda: Build Repository   484   1437   
MASTER   Page_Load Agenda: Bind Pages   0   1437   
MASTER   Page_Load Magazin   0   1437   
MASTER   Page_Load Minified CSS and JS   0   1437   
MASTER   Page_Load END   0   1437   
Page   DefaultCMS_Page_PreRender   953      
MASTER   Master_MasterPage_PreRender   0   1437   
Page   DefaultCMS_Page_PreRenderComplete   16      

Hauswartung | Gebäudeunterhalt | Immobilienbewirtschaftung | Gemeinden | Werkhöfe

Unterhalt plus Mobiler Menu Item

UnterhaltPlus 3-2018  → Magazinvorschau als PDF

 

Reinigungsprozesse klar strukturiert


Liebe Leserinnen und Leser

Fegen Insassen in einer Justizvollzugsanstalt tagtäglich und mit wenig spürbarem Eifer die Zellengänge? In Kriminalfilmen wird uns jedenfalls dieses Bild immer wieder vorgeführt. Zu Unrecht, wie das Beispiel in der zur Zeit modernsten JVA im solothurnischen Deitingen zeigt. Die Reinigungsprozesse in dieser mehrere Gebäude umfassenden Liegenschaft auf einem Areal von 54’000 Quadratmetern geschehen nach klar strukturierten und modernen Grundsätzen.

Das gilt auch für die Residenz Au Lac, welche ein gutes Beispiel ist für modernes Wohnen im dritten Lebensabschnitt. Die Altersresidenz in Biel bietet nicht nur Pensionären einen geruhsamen Lebensabend, sondern betreibt vor allem zur Tageszeit eine intensive Restauration in verschiedenen internen Lokalitäten. In einem solch lebhaften Betrieb sind Hygiene und sorgfältige Reinigungsprozesse das A und O.

UnterhaltPlus 2-2018  → Magazinvorschau als PDF

 

Richtig entsorgen ist gut und wichtig


Liebe Leserinnen und Leser

Jahr für Jahr produzieren die Schweizer mehr als 700 Kilogramm Abfall pro Kopf. Gemäss OECD ist das eine der höchsten Quoten weltweit. Die Menge hat sich in den letzten 25 Jahren verdreifacht. Wir sind aber nicht nur Fast-Weltmeister bei der Abfallproduktion, sondern auch in der Entsorgung oder im Recycling. Auch wenn heute noch 30 Millionen Batterien jährlich im Abfall landen, so beträgt die Sammelquote hierzulande 68 Prozent. Diese Zahl liegt noch 12 Prozent vom Ziel entfernt, wie INOBAT (Interessensorganisation Batterieentsorgung) verlautet.

Die zielorientierte und konsequente Annahme von Batterien in aktuell über 11’000 Sammelstellen in der Schweiz ist wichtig. Im Blick auf die derzeit starke Zunahme von akkubetriebenen Geräten, vornehmlich auch im Facility-Managementbereich, setzt voraus, dass die toxischen Schwermetalle in einer Batterie im «richtigen» Entsorgungseimer landen.  In dieser Ausgabe werfen wir unter anderem einen Blick auf einige Einsatzmöglichkeiten von Akku-Geräten im öffentlichen Bereich.

UnterhaltPlus 1-2018  → Magazinvorschau als PDF

 

Nach Eis und Schnee ein Hauch von Frühling

Vor nicht allzu langer Zeit sehnten wir uns wieder einen richtigen Winter herbei. 1999 gab es letztmals Schneehöhen bis zu fünf Metern. Der vergangene Winter wurde seinem Namen seit bald 20 Jahren wieder einmal gerecht. Die einen freute es, den andern machte er vor allem Arbeit.

Ob Petrus uns einen warmen oder kalten Winter beschert, so ändert das beispielsweise für den Nationalzcircus Knie wenig.  Seine Saison endet Mitte November im eher wärmeren Tessin und beginnt Mitte März im eher kälteren Rapperswil. Wir haben beim 200-köpfigen «Ensemble» an einer der letzten Vorstellungen im 2017 hinter die Kulissen geschaut.

UnterhaltPlus 4-2017  → Magazinvorschau als PDF

 

Lichterglanz und ein Hauch von Magie

Liebe Leserinnen und Leser

Schon bald ist Weihnachten. Lichter brennen überall und eine magische Stimmung kommt auf. Dabei haben die konventionellen Leuchtkörper längst ausgedient. Den Spitzenrang eingenommen hat die LED-Generation, mit deutlich besseren Regulierungsmöglichkeiten und drastisch tieferem Energieverbrauch – 90% weniger als die klassische Glühbirne. In dieser Ausgabe berichten wir darüber, direkt aus der weihnächtlichen Umgebung der Stadt Basel.

Winterlich geht es weiter, vom Schneepflügen bis hin zur schweizweit besten Versorgung mit allen Salzarten. 40% des abgebauten Salzes der Schweizer Salinen kommt als Auftausalz zum Einsatz.

UnterhaltPlus 1-2017  → Magazinvorschau als PDF

 

Frühlingserwachen und Neuanfang

Geschätzte Leserinnen und Leser

Aktuell und passend zum Frühlingsbeginn berichten wir im Schwerpunktthema Reinigung und Hygiene über einen Besuch im 4-Sterne-Resort Seerose in Meisterschwanden am idyllischen Hallwylersee. Damit sollen nicht nur Wellnessbedürfnisse und Freizeitsehnsucht geweckt werden, in erster Linie möchten wir Ihnen Einblick gewähren in eine äusserst anspruchsvolle Unterhalts- und Reinigungsarbeit in einem mit viel Designelementen, baulichen Extravaganzen und Spezialmaterialien ausgestatteten Hotelkomplex.

UnterhaltPlus 4-2016  → Magazinvorschau als PDF

 

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen

Geschätzte Leserinnen und Leser

Die Tage sind kürzer geworden, doch die Temperaturen liegen nach wie vor über dem Gefrierpunkt. Diese herrlichen und meist trockenen Herbsttage vereinfachen die Laubentsorgung und die Rutschgefahr auf nassen Blättern ist ebenfalls geringer. Bevor jedoch die ersten Flocken fallen, müssen die Geräte zur Strassenreinigung für den Winterdienst bereit stehen. Winterdienst ist ein hartes Geschäft – innovative Lösungen sind gefragt. Dazu finden sich in dieser Ausgabe viele interessante und aufschlussreiche Informationen und Tipps.

UnterhaltPlus 3-2016  → Magazinvorschau als PDF

 

Wer Bäume schützt, der Umwelt nützt!

Geschätzte Leserinnen und Leser

Bald hält der Herbst wieder definitiv Einzug und auch die ersten Vorarbeiten für den Winterdienst stehen an. Unsere heutige Ausgabe haben wir daher schwerpunktmässig auf diese Bereiche ausgerichtet. Vorab stehen natürlich die vielfältigen Arbeiten in der Innen- und Aussenreinigung im Zentrum unserer Berichterstattung. Sauberkeit ist heute nicht nur ein Qualitätsanspruch, sondern die Visitenkarte jedes Objektes. Die fachgerechte Reinigung schreitet dabei mit einer optimalen Hygiene einher. Ebenfalls nie ausser Acht zu lassen: der verantwortungsvolle Umgang mit Reinigungsmaschinen und Reinigungsmitteln. Nachhaltigkeit steht dabei immer im Vordergrund.

UnterhaltPlus 2-2016  → Magazinvorschau als PDF

 

Anfassen erlaubt

Geschätzte Leserinnen und Leser

Die Ausstellungsgüter und Maschinen selber ausprobieren zu dürfen, dies schätzt der Profi an der Messe öga. Unsere Ausstellungsvorberichte zeigen auf, welche Neuheiten an Maschinen und Wissen, die eine fachmännische und wirtschaftliche Pflege der kommunalen und öffentlichen Bereiche ermöglichen, auf den Markt gebracht worden sind.

Je näher wir heute zusammen leben, umso wichtiger werden die Oasen, in denen wir Platz finden um uns zu erholen. Auch unsere jüngsten Mitmenschen sind dankbar, wenn sie sich austoben dürfen. Was es alles braucht, um die Sicherheit und den Unterhalt dieser Spielplätze zu gewährleisten, lesen Sie in der vorliegenden Ausgabe.

Die Stadt Thun beschreitet neue Wege, wenn es um die Fitness der Kehrichtlader im Kommunalbereich geht. Ein schönes Beispiel, wie die harte Arbeit besser zu bewältigen ist.

UnterhaltPlus 1-2016  → Magazinvorschau als PDF

 

Mit Sauberkeit zu mehr Werterhaltung

Geschätzte Leserinnen und Leser

Amsterdam, die Stadt der Tulpen, zieht nicht nur Blumenfreunde an, sondern alle zwei Jahre auch die Experten für Sau­berkeit und Hygiene. Mit der internationalen Messe ISSA /Interclean 2016, die vom 10. bis 13. Mai 2016 in Amsterdam stattfindet, rückt die Reinigungs- und Hygienebranche ­einmal mehr ins Zentrum des Interesses. Aussteller und Besucher aus aller Welt treffen sich an der grössten Messe Europas, um ihre Neuheiten anzupreisen und Erfahrungen auszutauschen. Wissenswertes zu diesem Branchen-Highlight finden Sie in der aktuellen Ausgabe. Die Anschaffung und der Einsatz von Geräten und Maschinen zur Reinigung von Parkettböden und Solaranlagen erfordern eine ausführliche Evaluation. In zwei Exklusivbeiträgen zeigen wir auf, wie die entsprechenden Maschinen und Roboter in der Praxis eingesetzt werden können.

Das KWZ-Ausbildungsangebot für Mitarbeitende stand unter dem Thema Wert­erhalt und Hygiene. Wir berichten über die zwei Seminartage und wie die Teilnehmenden ihren eigenen Sanitärreiniger mixten.

UnterhaltPlus 4-2015  → Magazinvorschau als PDF

 

Ein Jahr im neuen Gewand

Liebe Leserinnen und Leser

Genau vor einem Jahr haben wir Ihnen die erste Ausgabe Unterhaltplus zugesandt. Der neue Name, die erfrischende Gestaltung wurden zwar durch unsere Umfragen begrüsst, jedoch hatten wir von der Leserschaft noch keine Rückmeldungen für eine Analyse zum Neustart der Fachzeitschrift Unterhaltplus. Nun können wir mit Stolz berichten, dass sich dieser Schritt mehr als gelohnt hat:Die Rückmeldungen unserer Leserinnen und Leser, Internetuser und Inserenten sind durchwegs positiv und die Zunahme der Abonnemente zeigen uns, dass wir die Bedürfnisse erkannt und die richtige Richtung eingeschlagen haben.

Wir möchten es nicht versäumen, Ihnen zu danken, dass Sie uns bei diesem Schritt unterstützt haben. Wir setzen alles daran, dass mitten im Geschehen Ihrer Fachkompetenzen mit der Fachzeitschrift Unterhaltplus weiterhin interessante und fachspezifische Neuigkeiten vermittelt werden.